Startseite

Über mich

Schon in jungen Jahren entdeckte ich ein ausgeprägtes Interesse für die Kunst.

Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne


Angezogen von der Zartheit und Transparenz des Aquarells, erlernte ich in den 90er Jahren unter Anleitung sehr erfahrener Dozenten, die Technik der Aquarellmalerei.
Abtauchen in eine Fantasiewelt, der spielerische Umgang mit Formen und Farben, sowie dem Zusammenspiel von Zufall und gezielter Einflussnahme, ziehen mich immer wieder in den Bann und öffnen neue Türen um meinen eigenen Stil zu finden.

Alles ist im Fluss, nichts ist Stase
Einige Jahre später, der Neugierde zu verdanken, eröffnete sich für mich das weite Feld der abstrakten Malerei.
Auch hier unterstützten mich Kurse bei unterschiedlichen Dozenten an der Freien Kunstakademie Gerlingen und anderen Fortbildungsseminaren.
Meine Arbeitsweise wurde mit der Zeit frei, assoziativ, ohne festgelegten Plan.
Zum Einsatz kommen dabei Pigmente, Acrylfarben, Gesteinsmehle, Collagenfragmente, Kreide, Kohle, Sand, Teer- die Möglichkeiten scheinen schier unerschöpflich.
Es sind meditative Prozesse unter denen mein eigener Ausdruck entsteht. So entwickelt sich eine frei interpretierbare Aussage, die dem Betrachter Freiraum für eigene Empfindungen lässt.


Es folgten jährliche Einzel- als auch Gruppenausstellungen.

Wer aufhört besser zu sein, hat aufgehört gut zu sein
Auch hier wieder der treibenden Kraft der Kreativität und Wissbegier zu verdanken, zog es mich hin zum plastischen Gestalten.
Hier ist es die Dreidimensionaltität und der intensive Austausch mit dem Material: Ton, Gips, Beton, der mich begeistert und antreibt.
Im Vordergrund steht für mich das menschliche Antlitz in seiner Ausstrahlung und in seiner unterschiedlichen Mimik.


Innerhalb eines Jahres entstanden im eigenen Studio und als Mitglied in einer offenen Werkstatt für Bildhauer, Arbeiten, von denen Sie eine kleine Auswahl in meiner Galerie betrachten können.

Dabei wünsche ich Ihnen viel Freude.